Suche
  • Dr. Lukas Braun

Nachhaltige Belebung des Ortskerns nötig

LAUDA-KÖNIGSHOFEN.Der von der Freien Bürger-Liste (FBL) unterstützte Bürgermeisterkandidat, Dr. Lukas Braun, machte Station in Gerlachsheim. Dazu ging uns folgender Bericht zu.


Bei einem gemeinsamen Rundgang mit Stadtrat Andreas Schäffner sowie einigen Gerlachsheimer Bürgern konnte Lukas Braun sowohl die Schönheiten wie auch die Problemstellungen des Stadtteils in Augenschein nehmen. Natürlich standen bei dieser Begehung die enge Ortsdurchfahrt mit dem Kindergarten, dem Buchlerhaus sowie dem Klosterareal im Mittelpunkt. Aber auch die Parksituation um das Feuerwehrhaus, das Postkartenmotiv an der Brücke über den Grünbach sowie der Bahnhaltepunkt Gerlachsheim durften nicht fehlen.


Bei der anschließenden Vorstellung im Sportheim versprach Dr. Lukas Braun den Bürgerinnen und Bürgern von Gerlachsheim, dass er im Falle seiner Wahl die Alternativstandorte für die Bodenverbesserungsanlage mit Hochdruck auf Herz und Nieren überprüfen will. Außerdem müsse intensiv an einer Verbesserung der Ortsdurchfahrt mit Tempolimit und sicheren Fußgängerüberwegen gearbeitet werden. Auf diese Aufgabe, die das „Bohren von dicken Brettern“ bedeute, fühlt sich der Bewerber mit Eigenschaften wie Hartnäckigkeit und Ausdauer gut vorbereitet.


Im Rahmen seiner Präsentation ging er die Themenbereiche „Zukunft sichern“, „Verkehrswege verbessern“, „Natur und Klima schützen“, „Stadtteile stärken“ und „das Miteinander pflegen“ näher ein. Er machte deutlich, dass er sich intensiv auf die Aufgaben in Lauda-Königshofen vorbereitet hat und zu vielen aktuellen Themen bereits erste Lösungsvorschläge parat hat.


Im Anschluss daran nutzten zahlreiche Bürger die Gelegenheit, in der Fragerunde ihre Sorgen und Nöte loszuwerden.


Dass der Stadtteil Gerlachsheim in den vergangenen Jahren viele Einrichtungen des öffentlichen Lebens, sowie größere und kleinere Betriebe verloren hat, mache die Menschen sehr betroffen. Diesem Trend gelte es gegenzusteuern und die Entwicklung des Klosterareals als Keimzelle für eine nachhaltige Belebung des Ortskern zu nutzen. Die umfangreichen Erfahrungen im Bereich ELR und städtischen Sanierungsprogrammen kämen ihm hierbei gelegen, betonte er.


Auf Nachfrage versprach er, Wünsche nach Bürgersprechstunden in den Ortsteilen ohne Ortschaftsrat in regelmäßigen Abständen anbieten zu wollen.


Die nächste Gelegenheit, Lukas Braun und seine Ideen für Lauda-Königshofen kennen zu lernen, bietet sich am 26. Februar, um 19 Uhr im Schützenhaus in Marbach.

0 Ansichten